Schmerztherapie und Prävention Greguletz


Direkt zum Seiteninhalt

Abrechnung


Behandlungskosten


Die Behandlungskosten werden in der Regel bar bezahlt und richten sich nach dem Zeitaufwand und den angewendeten Therapiemethoden.

Die Behandlungskosten beim Heilpraktiker werden durch private Krankenversicherungen und Beihilfestellen, sowie Zusatzversicherungen der gesetzlichen Krankenkassen entsprechend den vereinbarten Tarifen erstattet. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung, welche Tarife betreffend Heilpraktiker vereinbart sind.
Sie müssen damit rechnen, dass Sie einen Eigenanteil leisten müssen.

Aufgrund des unterschiedlichen Verhaltens der Versicherer in der Erstattung von Naturheilverfahren, kann es passieren, dass Leistungen gekürzt oder gar nicht erstattet werden.

Die Rechnungserstellung erfolgt auf Grundlage des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH).

Gesetzliche Versicherungen übernehmen in Deutschland die Kosten von Heilpraktikern leider nicht. Es besteht jedoch die Möglichkeit eine private Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden abzuschließen. Es lohnt sich mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Bei einigen Versicherungen ist eine Wartezeit vorgegeben.

Je nach individueller Situation können (Rest-) Kosten für die Behandlung auch als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü